Deutsche wollen weiter Lebensmittel online kaufen

Geschrieben von: | Gepostet am: | Kategorie:

Die Corona-Krise verändert das Einkaufsverhalten im Einzelhandel aber auch bezogen auf Lebensmittel und auf Waren des täglichen Bedarfs. Etwa jeder dritte Konsument hierzulande kauft seit dem Corona-Ausbruch unter anderem auch deshalb verstärkt im Internet ein, weil ihm die Hygienemaßnahmen vor Ort „den Spaß am Einkaufen verderben“. Zwar lassen sich Verbraucher noch immer viel eher Bücher als Kartoffeln nach Hause schicken. Doch das Corona-Jahr habe bei den Lebensmittel-Lieferungen zu einem "Dammbruch" geführt.

"Instant-Lieferdienste" wie Gorilla und Flink versprechen bereits jetzt in einigen Großstädten Lebensmittel-Lieferungen innerhalb von zehn Minuten ab Bestellung. Doch ob diese in Zukunft dauerhaft profitabel arbeiten können wird sich die nächsten Monate zeigen. Die Margen im Lebensmittel-Einzelhandel sind sehr gering. Die Verbraucher sind auf Grund der vielen Discounter (wie Aldi, Lidl & Penny) günstige Preise gewohnt. Damit seien die hohen Zustellkosten für die Händler oft kaum zu bewältigen.

Zahlreiche Kunden die während der Pandemie Amazon Fresh oder den Rewe Lieferservice nutzten, machten jedoch häufig auch die Erfahrung, dass es zwar große Auswahl, aber praktisch keine freien Liefertermine gibt. Offenbar sind die Betreiber noch nicht in der lage, die Nachfrage zu erfüllen.

TV-Kochshows

Bei uns findest du leckere Rezepte mit allen Zubereitungsschritten sowie Zutaten vieler Kochsendungen im deutschen Fernsehen inklusive Link zur Mediathek.

Alle TV-Shows anzeigen >


nurkochen.de
© 2021 www.nurkochen.de

Handmade in Berlin am 30.11.21